Wir, die Vink Kunststoffe GmbH , legen großen Wert auf den Schutz und die gesetzeskonforme Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten. 

Im Folgenden möchten wir Sie informieren, wie wir Ihre Daten verarbeiten und welche Rechte Ihnen zustehen.
 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Vink Kunststoffe GmbH
Zeppelinstr. 14
82205 Gilching
Tel. +49 8105 7727-4600
Fax +49 8105 7727-4601
datenschutz@vink.com

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

DSB Digital GmbH 
Lederstraße 116
72764 Reutlingen
verwaltung@digital-dsb.eu
 

3. Datenkategorien, Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

Ihre personenbezogenen Daten werden nach den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und allen weiteren maßgeblichen Gesetzen verarbeitet.

Im Rahmen der Vertragsanbahnung oder -durchführung erheben wir die personenbezogenen Daten, die Sie uns über ein Kontaktformular, per Telefon, Email oder Post sowie auf sonstigem Wege zur Verfügung stellen. Zu den verarbeiteten Kategorien zählen insbesondere Kontaktdaten (bspw. Vorname, Name, Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse), Vertragsdaten (bspw. Kontaktdaten von Ansprechpartnern, Vertragsinhalte,
Bankverbindungen), ggf. Datum und Anlass der Kontaktaufnahme sowie Korrespondenz (bspw. Schriftverkehr) mit Ihnen).

Darüber hinaus verarbeiten wir auch von anderen Unternehmen oder sonstigen Dritten  zulässigerweise erhaltene personenbezogene Daten sowie personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen zulässigerweise gewonnen haben.

Als Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung kommen in Betracht:

Erfüllung von vertraglichen oder vorvertraglichen Pflichten (Art.6 Abs. 1 b DS-GVO), z.B. Erbringung von Warenlieferungen, Erfüllung gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DS-GVO), z.B. Handels- und Steuerrecht, Erfüllung berechtigter Interessen von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 f), z.B. Direktwerbung oder aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DS-GVO).

Unseren Vertragsunterlagen, Formularen, Einwilligungserklärungen und den anderen Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen (z. B. auf der Webseite oder in den Geschäftsbedingungen) können Sie weitere Details und Ergänzungen zu den Verarbeitungszwecken entnehmen.

Sollten wir beabsichtigen, Ihre personenbezogenen Daten zu einem oben nicht genannten Zweck verarbeiten zu wollen, werden wir Sie vorab informieren.

Es steht Ihnen selbstverständlich frei, Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen.  Es ist jedoch möglich, dass die Daten für die Begründung oder Durchführung des Vertragsverhältnisses und die Erfüllung damit verbundener vertraglicher Pflichten erforderlich sind oder wir zu deren Erhebung gesetzlich verpflichtet sind.  Möglicherweise sind wir ohne Bereitstellung dieser Daten nicht in der Lage, mit Ihnen den Vertrag abzuschließen und auszuführen.
 

4. Wer erhält Ihre Daten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten Ihre personenbezogenen Daten nur Personen und Stellen, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur, wenn wir zur Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO gesetzlich verpflichtet sind (z.B. an Finanzbehörden), oder Sie uns Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben, Art. 6 Abs. 1 a DS-GVO und soweit dies gesetzlich zulässig ist und nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist (z.B. Logistikdienstleister, Warenkreditversicherung, Kundenverwaltung) bzw. nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO ein berechtigtes Interesse vorliegt und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Es ist nicht beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln. Sollten wir
personenbezogene Daten an Dienstleister oder Unternehmen außerhalb des Europäischen
Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland
durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien vorhanden sind.
 

5. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Geschäftsbeziehung, dies umfasst auch die Anbahnung und Abwicklung eines Vertrags. 

Soweit die mitgeteilten Daten steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, werden diese für die Dauer der Aufbewahrungspflichten von bis zu zehn Jahren gespeichert.

Letztlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach gesetzlichen Verjährungsfristen für die Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen. In der Regel drei, in bestimmten Fällen aber auch bis zu dreißig Jahren. 
 

6. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall (einschließlich Profiling)?

Wir setzen keine rein automatisierten Entscheidungsverfahren gemäß Artikel 22 DSGVO ein. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist. 
 

7. Welche Datenschutzrechte haben Sie? 

Sie haben das Recht gemäß Art. 15 DS-GVO auf Auskunft,  gem. Art 16 DS-GVO auf Berichtigung, gemäß Art. 17 DS-GVO auf Löschung,  gemäß Art. 18 DS-GVO auf  Einschränkung der Verarbeitung sowie nach Art. 20 DS-GVO auf Datenübertragbarkeit

Ferner haben Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

Falls Sie eines dieser Rechte geltend machen wollen, wenden Sie sich bitte an den unter Ziffer 1) genannten Verantwortlichen. 
 

8. Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art 21 DS-GVO

Sie haben jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) oder Art. 6 Abs. 1 e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ggf. auch, um Direktwerbung zu betreiben. Sofern Sie keine Werbung erhalten möchten, haben Sie jederzeit das Recht, Widerspruch dagegen einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Diesen Widerspruch werden wir für die Zukunft beachten. Eine Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung  werden wir nicht mehr vornehmen, wenn Sie der Verarbeitung für diese Zwecke widersprechen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen an die unter Ziffer 1) aufgeführte Adresse. 
 

9. Ihr Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Es steht Ihnen zudem ein Beschwerderecht bei der Datenschutzaufsichtsbehörde zu (Art. 77 DSGVO). Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 18, 91522 Ansbach